Zum Inhalt springen

Basel Baselland Neuer Vorschlag für den Neubau der Basler Kinderpsychiatrie

Nach Kritik an den bisherigen Plänen reagieren die Psychiatrischen Universitären Kliniken. Sie wollen die Kinderpsychiatrie am südlichen Zipfel des UPK-Geländes unterbringen - näher an der Stadt als zunächst vorgesehen. Kritiker halten jedoch wenig von diesem neuen Vorschlag.

Eingangsbereich der Universitären Psychiatrischen Kliniken.
Legende: Eingangsbereich der Universitären Psychiatrischen Kliniken. Juri Weiss

Die Geschäftsleitung der Psychiatrischen Kliniken Basel hat einen Kompromiss für den Neubau der Kinderpsychiatrie ausgearbeitet. Diesen braucht es, weil es Winderstand gegen die Pläne gab, die Kinderpsychiatrie auf dem gleichen Gelände wie die Erwachsenenpsychiatrie unterzubringen. Der Kompromissvorschlag sieht vor, dass der Neubau am südlichsten Zipfel des UPK-Geländes Platz findet. Kritiker lassen sich damit aber nicht besänftigen.

Keine Kinder neben psychisch kranken Erwachsenen

Kindermediziner- und Elternverbände können mit dem neuen Standort, 400 Meter weiter der Stadt zugewandt, wenig anfangen. Egal ob südlicher und näher bei der Stadt - es bleibe das Geländer der UPK. Dieses Gelände sei immer noch stark stigmatisiert.

Darum überlegen sich die Kritiker, wie sie weiter vorgehen. Ob sie allenfalls auch Politiker einschalten. Ihnen ist aber klar, dass sie den Neubau nicht verhindern können. Diesbezüglich entscheidet der Verwaltungsrat der Universitären Psychiatrischen Kliniken - und zwar noch in diesem Jahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.