Zum Inhalt springen
Inhalt

Neues Dorfzentrum Birsfelden soll aus Dornröschenschlaf erwachen

Der Gemeinderat stellte der Bevölkerung am Donnerstag seine Pläne vor. Dazu gehören auch zwei Wohntürme an der Birs.

Im letzten Jahr lancierte der Gemeinderat einen Planungswettbewerb für die Entwicklung des Dorfzentrums. Diesen gewann das Basler Büro Harry Gugger, das aus Sicht des Gemeinderats am konsequentesten an deiner städtebaulichen Linie festhalte und sich selbstverständlich in die Umgebung einbette. Auch erhalte die alte Turnhalle eine prominente Stellung.

Das neue Zentrum gebe der Gemeinde ein unverwechselbares Gesicht, ist Gemeindepräsident Christoph Hiltmann überzeugt. Neben der Gemeindeverwaltung sollen in den neuen Gebäuden auch die Bibliothek und das Museum unterkommen. Dazu entsteht Wohnraum für 350 Personen. Baustart soll frühestens 2024 sein.

An der Informationsveranstaltung am Donnerstagabend wurden auch die Pläne für zwei Wohntürme an der Birs vorgestellt, wovon einer eine Höhe von 90 Metern erhalten soll.

Positive Reaktionen

Die Pläne des Gemeinderats kamen an der Informationsveranstaltung alles in allem positiv an. Es sei Zeit, dass Birsfelden nach Jahrzehnten Stillstand wieder einen Schub bekomme, hiess es unter anderem. Zu diskutieren geben wird allerdings das Hochhaus an der Birseck-Strasse, weil diesem bestehende Wohnungen zum Opfer fallen würden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.