Zum Inhalt springen

Knapper Entscheid Nicht mehr Vaterschaftsurlaub für Baselbieter Staatsangestellte

Mit nur einer Stimme Unterschied scheitert im Landrat ein Vorstoss, der vier Wochen statt fünf Tage fordert.

Bis jetzt erhalten Väter im Kanton Baselland eine Woche Vaterschaftsurlaub. Zu wenig, findet SP-Landrat Jan Kirchmayr. Er forderete darum den Vaterschaftsurlaub auf vier Wochen zu verlängern.

Stärkere Bindung

«Diese Zeit ist wichtig», argumentierte Kirchmayr, «denn sie stärkt die Bindung vom Kind zum Vater». Anderer Meinung war FDP-Landrat Balz Stückelberger: «Viel sinnvoller wären mehr Teilzeitstellen für Väter. Das bringt längerfristig mehr.» Und für Reto Tschudin von der SVP wäre so eine Verlängerung schlicht zu teuer: «Das können wir uns in Baselland nicht leisten.»
Am Schluss setzte sich das Bürgerliche Lager hauchdünn durch. Der Vorstoss wurde mit 39 zu 38 Stimmen abgelehnt.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.