Nina Hagen schwärmt von schicken Baslerinnen

Die deutsche Sängerin Nina Hagen war der Stargast an der Nacht des Glaubens. Nach ihrem Konzert auf dem Basler Barfüsserplatz schwärmt sie von der Stadt und den schick gekleideten Baslerinnen. Basel scheint es ihr angetan zu haben.

Nina Hagen, grell geschminkt, mit Haarband, an dem rosa Blumen befestigt sind. Sie spitzt die Lippen.

Bildlegende: Nina Hagen, gut gelaunt nach ihrem Konzert im Rahmen der Nacht des Glaubens SRF

An der erstmals durchgeführten Nacht des Glaubens haben nach Angaben der Organisatoren rund 15'000 Menschen teilgenommen. Die Besucherinnen und Besucher konnten an über 30 Veranstaltungsorten in der Basler Innerstadt aus mehr als 70 kulturellen Vorstellungen auswählen.

Die meisten Leute wohl zog das Konzert von Nina Hagen auf dem Barfüsserplatz an. Die deutsche Rock-, Pop-, Punk-, Gospel- und Blues-Sängerin zeigte sich im «Regionaljournal Basel» sehr zufrieden mit ihrem Auftritt. Insbesondere haben es ihr die Stadt Basel und die schicken Baslerinnen angetan.

Ganz süsse Menschen in Basel

Sie habe am Freitag Abend das Leben in der Basler Innenstadt beobachtet, sagt Nina Hagen, und sie habe glücklich aussehende Menschen gesehen, die fröhlich durch die Stadt flanierten. «In Basel hat es ganz lebensfrohe, süsse Menschen. Ganz toll habt ihr es hier.»