Olga Cieslarova: Eine Pragerin an der Basler Fasnacht

Olga Cieslarova stammt aus Prag und wurde vom Basler Fasnachtsfieber erfasst. Im 2011 hatte sie ihre erste Basler Fasnacht miterlebt. Am Montagmorgen marschierte sie mit einer Clique am Morgenstraich mit.

Olga Cieslarova im Portrait

Bildlegende: Die Pragerin Olga Cieslarova ist bereits zum dritten Mal an der Basler Fasnacht zvg

Olga Cieslarova hat im 2011 die Basler Fasnacht kennengelernt über einen Basler Bekannten. Seither ist sie dabei und läuft im Vortrab der «Duschuurli-Clique» mit - auch in diesem Jahr. «Der Morgenstraich war der Moment, an dem ich mich in die Fasnacht verliebt habe», schwärmt Olga Cieslarova auch nach ihrem dritten Morgenstraich. Sie habe Tränen in den Augen gehabt, als sie den ersten Morgestraich erlebte, erzählt sie.

Speziell sei der Blick auf die Fasnacht aus dem Blickwinkel unter einer Larve. Das Ernste an der Basler Fasnacht gefalle ihr sehr, so Cieslarova. «Die Basler Fasnacht ist auf einem sehr kultivierten Niveau.»

Olga Cieslarova schreibt ihre Dissertation über Satire im öffentlichen Raum in Basel und in Prag. Im November 2012 hat sie zusammen mit verschiedenen Prager Bürgerinitiativen einen Fasnachtscortège in Prag organisiert. Dazu waren Trommler und Pfeifer aus Basel eingeladen.