Zum Inhalt springen

Parkhäuser Kein Rabatt für Kurz-Parkierer in der Basler City

Der Grosse Rat lehnt es ab, die Tarife für die ersten Stunden zu senken.

Der Regierungsrat solle prüfen, ob in den Basler Parkhäusern wenigstens die ersten zwei bis drei Stunden verbilligt werden könnten. Das forderte ein Vorstoss aus dem bürgerlichen Lager zur Unterstützung des Handels in der Innenstadt. Der Regierungsrat stand dem Vorschlag ablehnend gegenüber: Schon jetzt gebe es mit «City Park & Ride» eine gute Alternative. Mit diesem Kombiticket kann die erste Stunde gratis parkiert und das gesamte Bus- und Tramnetz benutzt werden.

Den Einheimischen bringe dieses Angebot wenig, argumentierte der Liberale Thomas Strahm: «Wer in einem Parkhaus in der Innenstadt parkiert braucht kein ÖV-Ticket. Und wer ein GA besitzt sowieso nicht.» Darum brauche es eben eine allgemeine Vergünstigung.

Kaspar Sutter (SP) bezweifelte, dass eine solche Vergünstigung dem Gewerbe tatsächlich hilft. Er erinnerte an den Versuch beim Elisabethenparking, wo während einem halben Jahr während den ersten zwei Stunden gratis parkiert werden konnte: «Da kamen zwar mehr Autos, gleichzeitig aber nahm die Belegung im Parkhaus nebenan an. Der Effekt war also gleich null.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Duran (Tom Duran)
    10 Km weiter in Weil am Rhein ist parkieren meist kostenlos und wenn nicht, dann kostet es nicht ein Vermögen wie in Basel! Selbst eine Parkbusse kostet dort 2.50, in Basel 40.-, einfach krank! Die Preise sind tiefer und die Bedienung freundlicher als in der Stadt. Warum als mehr Geld für weniger liegen lassen? Schliesslich faseln unsere Politiker ja immer was von einem globalisierten Markt. Nutzen wir ihn!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen