Peter Zumthor baut Erweiterung des Beyeler Museums in Riehen

Der Architekt Peter Zumthor darf den Erweiterungsbau des Beyeler Museums bauen. Das entschied ein internationales Gremium.

Ein Haus mit Seerosen

Bildlegende: Der Bau vom Architekten Renzo Piano im Berower Park in Riehen. Fondation Beyeler, Todd Eberle

Mit dem Erweiterungsbau soll das bisher private Grundstück des Iselin-Weber-Parks für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, dort wird der Bau dann nämlich stehen. Das schreibt das Beyeler Museum in einer Mitteilung.

Sie seien glücklich, «einen der weltbesten Architekten als Partner für das Projekt gewonnen zu haben», sagt der Präsident der Beyeler Stiftung, Hansjörg Wyss. Peter Zumthors Bauten sind weltbekannt und wurden mehrfach ausgezeichnet. Er baute bereits mehrere Museen, aktuell beispielsweise das Los Angeles County Museum of Art.

Der Neubau und die Inbetriebnahme sollen etwa 80 Millionen Franken kosten und durch private Gelder finanziert werden. Die Pläne für den Erweiterungsbau werden im Winter vorgestellt.

Peter Zumthor

Ein Mann zeigt etwas an

Keystone

Peter Zumthor wurde 1943 in Basel geboren und lebt in Chur. Für seine Bauten wurde Zumthor mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Pritzker-Preis 2009.