Pfyfferli-Premiere: Viel Musik und aktuelle Basler Pointen

Noch rund sechs Wochen, dann heisst es in Basel wieder: «Morgestraich, vorwärts, Marsch». Die Saison der Vorfasnachtsveranstaltungen ist bereits eröffnet. Am Donnerstag feierte das «Pfyfferli» Premiere und überzeugte mit aktuellen Basler Sujets und viel Musik.

Das «Pfyfferli 2015» fällt auf durch Tempo und Witz: Auch in diesem Jahr fehlen spitze Pointen zu aktuellen Basler Themen nicht: So zum Beispiel zu den umstrittenen Polizeieinsätzen an der Art Basel: Im «Pfyfferli» veranstalten Künstler eine Bratwurst-Performance am Messeplatz während der Art Basel.

Sicherheitsdirektor Baschi Dürr beurteilt das als zu gefährlich und marschiert mit einem Trupp ein. Dazu singen die Künstler: «Me schmeggt's, jetzt kunnt dr Baschi, Regierigs-Wischi-Waschi. Bringt Schugger do so laschi, Anti-Künstler flaschi.»

Im rund zweistündigen Programm haben mit «Tam Tam» und «Peperoni» auch zwei «Schnitzelbängg» Platz. Sie nehmen unter anderem die ausgebaute Tramlinie nach Weil oder die geplanten Unterflurcontainer aufs Korn. Höhepunkt ist ein musikalisches Rahmenstück über das verschlafene Basel.

Das «Pfyfferli 2015» ist vielseitig und kurzweilig; musikalisch und mit vielen Pointen gewürzt. Nicht alle «Rahmenstückli» sind gleich gut, aber die Vorfasnachtsveranstaltung überzeugt als Gesamtpaket.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)