Zum Inhalt springen

Plakat-Streit Zoff wegen Abstimmungsplakaten im Baselbiet

Für die Abstimmung über die Schaffung eines Beirats Bildung wurden Plakate der Gegner von den Befürwortern abgehängt.

In der Vergangenheit gab es im Baselbiet immer wieder Streit wegen Abstimmungsplakaten. Nun liegen sich Politiker deswegen wieder in den Haaren. Grund für den Zoff sind Plakate des Komitees, das sich für den Erhalt des Bildungsrates einsetzt.

Die Plakate des Komitees «Pro Bildungsrat» wurden an mehreren Orten abgehängt. Adil Koller, Präsident der Baselbieter SP, macht seinem Ärger darüber in den sozialen Medien Luft:

Koller sagt, dass systematisch derart viele Plakate eines Komitees vor einer Abstimmung abgehängt würden, habe er noch nie erlebt. «Das ist undemokratisch.»

Abgehängt wurden die Plakate vom Komitee, das sich für die Abschaffung des Bildungsrats und für die Schaffung eines Beirats Bildung einsetzt. In dem Komitee sitzen Vertreter der FDP und der Grünen Unabhängigen. Jürg Wiedemann von den Grünen Unabhängigen bestätigt: «Wir mussten einige Plakate aus Sicherheitsgründen abhängen. Sie hingen zu hoch an den Strassenlaternen und hätten herunterfallen können.»

Wiedemann hält fest, dass diese Aktion mit den anderen Parteien abgesprochen gewesen sei und diese auch informiert wurden. Koller widerspricht. Man wisse nichts von einer solchen Abmachung und sehe auch keinen Grund etwas zu ändern: «Wir plakatieren weiter wie bisher», sagt Koller. Der Baselbieter Plakatkrieg geht weiter.