Zum Inhalt springen

Recycling-Irrtum Plastiksäckli landen vermehrt im Bioabfall

Die Biopower AG in Pratteln hat Probleme, weil Leute meinen, die Plastiksäckli der Grossverteiler seien kompostierbar.

Das Problem ist relativ neu. Seit die Grossverteiler Migros und Coop für Plastiksäckli 5 Rappen verlangen, landen diese vermehrt im Bioabfall. Hauptgrund dafür ist die Beschriftung der Säckli.

«Weil 100 Prozent recyclebar darauf steht, meinen die Leute, man könne die Säckli im Kompost entsorgen», sagt Mike Keller, Geschäftsführer der Biopower AG. Diese Firma betreibt in Pratteln eine grosse Biogasanlage. Rund 20'000 Tonnen organischer Abfall wird dort pro Jahr in Biogas umgewandelt.

Die Säckli seien jedoch eben nicht für den Kompost gedacht, hält Keller fest. Sie müssen mit dem normalen Hauskehricht entsorgt werden. Der Irrtum kommt die Biopower AG teuer zu stehen. So sei seit kurzem ein Mitarbeiter extra damit beschäftigt, die Recykling-Säckli aus dem Bioabfall herauszulesen. Ansonsten würde der Vergärungsprozess entscheidend gestört.

Mit einer Informationskampagne will die Biopower nun die Leute sensibilisieren. Mit einem Flyer, Link öffnet in einem neuen Fenster, der in die Haushalte verteilt wird, macht die Prattler Firma auf das Problem aufmerksam. Zudem sollen Grüngut-Container schon beim Einsammeln kontrolliert werden, ob Plastikresten darin sind.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Haben denn die Leute, welche Plasticsäckli in den Bioabfall schmeissen das Denken verlernt? Es ist unglaublich was man der heutigen Bevölkerung alles schriftlich mitteilen muss, damit die Hirnzellen aktiviert werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen