Zum Inhalt springen

Basler Polizei Polizeikommandant Gerhard Lips geht - ein «schwerer Schritt»

Der Basler Polizeikommandant Gerhard Lips den Hut. Grund seien «verschiedene führungskulturelle Differenzen», wie Gerhard Lips und Sicherheitsdirektor Baschi Dürr (FDP) am Freitag erklärten.

Legende: Video Basler Polizeikommandant tritt per sofort zurück abspielen. Laufzeit 4:31 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 26.05.2017.
  • Es brauche einen Wechsel an der Polizeispitze, zu diesem Schluss seien Kommandant und Sicherheitsdirektor Baschi Dürr gekommen.
  • In den letzten Wochen sorgte die Basler Polizei regelmässig für Negativ-Schlagzeilen: Die sogenannte Dienstwagen-Affäre, ein mutmasslicher Spitzel sowie Schändungsvorwürfe innerhalb des Korps.
  • Diese Woche wurde zudem bekannt, dass eine Polizistin wegen Amtsgeheimnisverletzung von der Staatsanwaltschaft festgenommen wurde.
  • Diese Vorfälle seien nicht der Trennungsgrund gewesen, hiess es an einer Medienkonferenz.
  • Vielmehr habe es Differenzen beim Rollenverständnis in der Führungsebene gewesen sein
Lips bei Ansprache
Legende: Gerhard Lips stand seit 2009 an der Spitze der Basler Polizei. Juri Weiss

Diese Probleme in der Führungsetage sind intern schon seit rund anderthalb Jahren ein Thema, wie Baschi Dürr sagte. Vor ein paar Monaten sei auch externe Unterstützung beigezogen worden.

Trotz Mediation und Coaching habe sich aber keine Besserung eingestellt. Vielmehr habe sich gezeigt, dass man in der aktuellen personellen Konstellation nicht auf einen grünen Zweig komme, sagte Dürr:

Es gab gewisse personelle Verkrampfungen in den letzten Monaten und Jahren.
Autor: Baschi DürrSicherheitsdirektor BS

Eines der zentralen Probleme soll das Rollenverständnis in der Führungsebene sein. Es gehe dabei nicht um operative Fragen im Alltag, sagte Dürr, dies funktioniere gut. Auch Lips bekräftigte, dass sich die Differenzen in der Führungskultur nie auf die Arbeit an der Front ausgewirkt hätten.

Differenzen bestehen dagegen laut Lips unter anderem bezüglich der Werte, die bei der Basler Polizei gelebt werden sollen. In einem für das gesamte Korps geltenden Werte- und Bekenntnissystem sei der oberste von insgesamt zehn Punkten die Vorbildfunktion. An diesem Punkt hätten sich jedoch in letzter Zeit Diskussionen entzündet.

Rücktritt «schwerer Schritt»

Das Vertrauen in die Basler Polizei habe in letzter Zeit gelitten, räumte Lips ein. Mit seinem Rücktritt wolle er dazu beitragen, dass sich dieses wieder bessere. Sein Abgang sei aber ein «schwerer Schritt». An seiner Arbeit habe er viel Freude gehabt.

Die Führung der Basler Polizei übernimmt interimistisch Stabschef Martin Roth. Die Stelle des Polizeikommandanten werde in den kommenden Wochen ausgeschrieben.

In den Kanälen der sozialen Medien gibt es bereits erste Reaktionen von Politikern zu dem Rücktritt:

Gerhard Lips

Gerhard Lips war seit September 2009 Basler Polizeikommandant. Zuvor war der Jurist ab 2002 stellvertretender Kommandant der Stadtpolizei Zürich gewesen. In Basel wurde Lips Nachfolger von Roberto Zalunardo, von dem sich der damalige Sicherheitsdirektor getrennt hatte.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Duran (Tom Duran)
    Das sind nur die bekannten Vorfälle. Es gab noch viel mehr, z.B. Begünstigung, Verkehrsregeln brechen, usw. Da kommen Zweifel auf, ob die Polizei wirklich dein Freund und Helfer ist. Ich bin aber so gut wie sicher, dass in anderen Polizeicorps genau so gemauschelt wird. Nur ist halt in Basel die Presse so hartnäckig dahinter, dass einiges (aber längst nicht alles) aufgedeckt wurde. Andere Kantone werden folgen. Interessant, dass es bei der Polizei nicht aufhört. Es reicht bis ganz nach oben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Etter (Philipp Etter)
    Also einerseits gab es verschiedene Vorfälle in der Basler Polizei, die verschiedene Politiker motivierten, Herrn Lips zum Rücktritt aufzufordern und andererseits soll sein Rücktritt nichts zu tun haben mit den Vorfällen?? Der Herr RR Dürr dürfte Herrn Lips vor die Wahl gestellt haben, dass er entweder selber zurücktrete oder dass er ihm kündige, worauf sich Herr Lips für Ersteres entschieden hatte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen