Zum Inhalt springen

Spitalplanung Region Basel Privatspital Adullam baut in Riehen aus

Blick auf den Baukörper des neuen Adullam-Spitals in Riehen
Legende: Das neue Adullam-Spital in Riehen zvg Tom Bisig

Die Adullam-Stiftung führt seit 2010 in Riehen eine auf Altersmedizin spezialisierte Spitalabteilung. Nun bezieht man einen Neubau mit 30 Spitalbetten und führt das Wort «Spital» bewusst im Titel. Man stehe sogar bereit, auf 50 Betten zu erhöhen, betont die private Stiftung zur Eröffnung.

Gesundheitsdirektor Engelberger hofft auf «Versöhnung»

Die Neueröffnung sei auch eine Art «Versöhnung» mit der Riehener Bevölkerung. Das sagte in seinen Begrüssungsworten der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger. Er spielte damit auf die Schliessung des Gemeindespitals im Jahre 2009 an, welche in der grossen Basler Landgemeinde zu einer grossen Diskussion geführt hatte. In der Abstimmung war die Schliessung aber dann doch angenommen worden.

Insgeheim erwartet das neue Adullam Spital in Riehen, dass sie Patientinnen und Patienten aus der Reha Chrischona übernehmen können. Die Reha Chrischona in Bettingen wird auf April 2018 geschlossen, respektive in das Felix Platter Spital überführt. Der Schliessungsentscheid führte auch zu Protesten und es ist gut möglich, dass einige Patienten lieber nach Riehen wechseln, als sich neu in der Stadt im Felix Platter-Spital behandeln zu lassen.

Mit dem Standort Riehen führt die Adullam-Stiftung zwei Spitäler im Kanton Basel-Stadt. Mutterhaus und Aussenstelle Riehen bieten zusammen rund 120 Spitalbetten im Bereich Alterspflege an.

(Regionaljournal Basel, 6.32 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.