Protest in Grenzach gegen Deponie-Sanierung von BASF

BASF will die Deponie Kesslergrube nur abdecken und nicht ausgraben. In der Bevölkerung machen sich deshalb Sorgen breit, dass die Deponie das Grundwasser gefährdet.

Gegen 200 Personen folgten am Sonntag einem Protest-Aufruf der Bürgerinitiative «Zukunftsforum Grenzach-Wyhlen» und von Greenpeace Region Basel. Die beiden Organisatoren protestierten bei BASF in Grenzach gegen die Sanierungspläne des deutschen Chemie-Konzerns. Im Gegensatz zum Basler Pharma-Konzern Roche, der seinen Deponie-Anteil ausgräbt und entsorgt, will BASF seinen (von Ciba geerbten) Anteil nur abdecken. Damit werde das Trinkwasser gefährdet, so die Kritik, auch jenseits der Landesgrenze.