Zum Inhalt springen
Inhalt

Protest Männer-Clique Olympia stellt sich gegen das Fasnachts-Comité

Die Olymper laufen dieses Jahr nicht am Cortège mit und lancieren eine eigene Fasnachts-Plakette.

Laternenausstellung auf dem Münsterplatz
Legende: Der Clique Olympia gehen die vielen Vorschriften des Fasnachts-Comités zu weit Keystone

Die Clique Olympia macht dieses Jahr nicht an der Basler Fasnacht mit. Zumindest nicht am Cortège, also dem offiziellen Teil der Fasnacht, welcher vom Fasnachts-Comité organisiert wird. Dies aus Protest zum dem Kurs, welche die Organisatoren der Fasnacht eingeschlagen hätten.

Die Clique Olympia lanciert eine eigene Plakette.
Legende: Die Clique Olympia lanciert eine eigene Plakette. ZVG

«Wir haben genug von den Regeln, welche uns das Comité aufzwingt», sagt Dario Conti, Fasnachts-Chef der Olympia. «Wir wollen uns loslösen und wieder eine kreative und wilde Fasnacht leben, wie das unserer Tradition entspricht.»

Ganz besonders ärgert sich Conti über die intransparente Vergabe der Subventionen. Wie und nach welchen Kriterien das Comité das Geld verteilt, welches es durch den Verkauf der Plaketten oder die Durchführung der Vorfasnachtsveranstaltung Drummeli einnimmt, das sei völlig unklar. «Die Subventionen würden völlig willkürlich verteilt, das stört uns massiv», sagt Conti.

Eigene Plakette

Dadurch dass die Olymper 2018 nicht am Cortège mitlaufen, streichen sie garantiert keine Subventionen ein. Um diese Verluste abzufedern, haben sie eine eigene Plakette entworfen, welche sie für acht Franken verkaufen. «Das Ziel unserer Aktion ist, dem Comité aufzuzueigen, dass die Fasnacht nicht durchreglementiert, sondern wild und kreativ und frei sein sollte.»

Ob es der Clique damit nur darum geht, Aufmerksamkeit zu erhaschen, oder ob sie tatsächlich die Strukturen des Comités durchbrechen möchte, das wird sich wohl erst nach der Fasnacht zeigen. Noch hat sich die Clique nämlich nicht entschieden, ob sie dem Cortège auch 2019 fernbleiben wird.

(Regionaljournal Basel, 06.32)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    Wenn das der Anfang davon ist,dass Basel wieder zur Vernunft kommt und die linksgrüne Reglementitis zurückgedrängt wird,die bis in die Freizeitgestaltung reicht, könnte das Auswirkungen weit über die Fasnacht haben.Dann herzlichen Dank im Voraus an die Olymper.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen