Rätselraten um mögliche Abgänge im Bruderholz-Spital

Das Bruderholz-Spital sorgte in den letzten Monaten meistens für eher negative Schlagzeilen - jetzt kommt eine weitere hinzu: einige Orthopädie-Ärzte stehen anscheinend kurz davor, das Spital zu verlassen. Da schreibt die «Basellandschaftliche Zeitung».


Bruderholzspital

3:44 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 11.07.2013

Zwar sind die Kündigungen bis jetzt erst angekündigt und anscheinend noch nicht schriftlich eingegangen. Vier von fünf leitenden Ärzte der Orthopädie-Abteilung wollen aber offenbar das Haus verlassen. Die Gründe dafür seien vielfältig, schreibt die bz. Und bestätigt gegenüber dem Regionaljournal auch ein Spital-Insider. Möglicherweise spielt die Zentralisierung der Spital-Strukturen eine Rolle: diese ist dafür verantwortlich, dass das Bruderholz-Spital von Liestal aus verwaltet wird.

«Ich kann die Kündigungen nicht bestätigen»

Der Verwaltungsrats-Präsident des Kantonspitals Baselland, Dieter Völlmin, will gegenüber dem Regionaljournal Basel diese Kündigungen nicht bestätigen - bis jetzt sei nichts eingegangen. Was die Führungsstrukturen des Kantonspitals Baselland betrifft, da ist Dieter Völlmin hingegen klar: «An diesen Strukturen wird nicht gerüttelt.»

Keine Stellungnahme abgeben konnte oder wollte Spital-CEO Heinz Schneider: er weilt zurzeit in den Ferien.