Zum Inhalt springen
Inhalt

Renaturierungsprojekte Das Lochmattbächli fliesst wieder unter freiem Himmel

Viele Bäche wurden auch im Baselbiet im letzten Jahrhundert in den Boden verbannt ganz nach dem Motto «aus den Augen, aus dem Sinn». Nun werden diese Gewässer wieder ausgegraben und befreit. «Gummistiefelland», Link öffnet in einem neuen Fenster heisst die entsprechende Aktion von Pro Natura Baselland.

Karte mit Flussläufen
Legende: Ausdolungsprojekte im Kanton Baselland GIS BL , Link öffnet in einem neuen Fenster

In den letzten Jahren wurden bereits 19 Bäche ausgedolt , Link öffnet in einem neuen Fensterund renaturiert. Die Kosten belaufen sich zwischen 3'000 und 115'000 Franken pro Projekt und werden getragen vom Fonds Landschaft Schweiz, Kanton, Bund, Gemeinden und Pro Natura.

Davon profitieren sollen einerseits Tiere wie der Feuersalamander, Libellen oder der Iltis, aber auch Kinder, die wieder vermehrt zum Plantschen, «Bächlistauen» oder Entdecken kommen sollen. Ziel der Aktion ist, die Hälfte der ursprünglichen Lauflänge des Baselbieter Netzes von Kleingewässern wieder in einen naturnahen Zustand zu überführen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.