Riehen ehrt seinen Veloclub mit dem Sportpreis

Der Veloclub Riehen erhält den Sportpreis der Gemeinde Riehen. Dieser ist mit 10‘000 Franken dotiert. Kurt Kaiser, Präsident des Clubs, will das Preisgeld in die Nachwuchsarbeit investieren

Für Kurt Kaiser, Präsident des Clubs, sind die Gründe für die Auszeichnung vielfältig. «Wir sind seit der Gründung 1934 ein aktiver Verein. In organisatorischer und renntechnischer Hinsicht haben wir viel Arbeit geleistet», sagt der 74-jährige.

Kurt Kaiser sitzt noch heute oft auf dem Velo. Gerne erinnert er sich an seine eigene Aktivzeit als Amateur-Rennfahrer zurück. Dabei kommen dem ehemaligen Mitglied der Geschäftsleitung einer grossen Speditionsfirma viele Erinnerungen auf. Unvergesslich bleibt für ihn der Sieg als Amateur im Jahr 1962 in der prestigeträchtigen «Züri-Metzgete». Anstelle von Rennen seien heute Ausfahrten getreten: «Am liebsten vom Leimental Richtung Altkirch.» Dabei sei es für ihn oberstes Gebot verkehrsarme Strassen zu benützen. Diese seien besonders im Elsass in grosser Zahl vorhanden.

Auf das leidige Thema Doping angesprochen, entgegnet Kaiser klipp und klar: «Das ist für uns überhaupt kein Thema.» Vielmehr freut er sich auf die Übergabe des Sportpreises von 10'000 Franken. «Wir haben einige Projekte im Nachwuchsbereich», sagt der passionierte Sportler.