RTV Basel kassiert zum Qualifikationsschluss deutliche Niederlage

Der RTV Basel schliesst die Qualifikation der Nationalliga A mit einer klaren Niederlage ab. Die ersatzgeschwächten Basler unterliegen Wacker Thun mit 22:35 Toren. Vor der Winterpause gibt es jetzt noch das Cupspiel beim TV Möhlin als Jahresend-Hit.

RTV-Goali Sebastian Ullrich setzt vor seinem Tor

Bildlegende: Nicht zu beneiden: RTV Basel-Goalie Sebastian Ullrich. Keystone

Gegen die Berner Oberländer waren die Spieler des RTV im letzten Qualifikationsspiel ohne Chance: Wacker Thun führte von Anfang an und liess über den Ausgang der Partie keine Zweifel aufkommen. Weil die Partie aber bedeutungslos war, fiel das Fazit von RTV-Trainer Silvio Wernle zurückhaltend aus: «Bei uns ist die Luft draussen und die vielen verletzten Spieler tun ein Übriges zum Ganzen.»

Das Cupspiel als Jahresausklang

Für Wernle geht es jetzt darum, seine Spieler für die letzte Aufgabe des Jahres zu motivieren: für das Cupspiel beim unterklassigen TV Möhlin am Dienstag. Dafür müsse er aber keine grosse Überzeugungsarbeit leisten: «Dort ist in der Halle immer viel Stimmung. Da sind wir motiviert genug, diese Aufgabe anzupacken.»

Ab Februar steht dann die Abstiegsrunde an und auch dort weiss der RTV-Trainer, was es braucht: «Wir haben dann zwölf Cupspiele vor uns, in der Sieg und Niederlage nahe beieinander liegen können.»

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)