Zum Inhalt springen

Basel Baselland Sabrina Corvini-Mohn tritt als Präsidentin zurück

Die Präsidentin der CVP Basel-Landschaft, Sabrina Corvini-Mohn, tritt von ihrem Amt zurück. Sie hat sich aus familiären Gründen zu diesem Schritt entschieden.

Sabrina Mohn vor CVP Plakat
Legende: Seit August 2009 ist Sabrina Corvini-Mohn Präsidentin der Baselbieter CVP. zvg

Sabrina Corvini-Mohn und ihr Mann werden im Frühling 2014 Eltern. Dies sei der Grund, warum sie von ihrer Funktion zurücktrete, sagt junge CVP-Frau gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Gleichzeitig stellt Sabrina Corvini-Mohn klar, dass sie das Mandat als Landrätin aber auch nach der Geburt ihres Kindes ausüben werde.

Noch ist offen, wer die Nachfolge antreten wird. Die Regelung übernehme die Personalkommission der CVP Basel-Landschaft. Der Zeitpunkt des Rücktritts ist günstig, da die nächsten Wahlen erst im 2015 stattfinden.

Genug Zeit also, damit sich ein neuer Präsident oder neue Präsidentin darauf vorbereiten könne, schreibt die abtretende Präsidentin weiter.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Probst, 8353 Elgg
    Wenn eine Frau gerne Mutter wird, und für ihr Kind mit dem Vater da sein will, ein Bravo dafür. Wenn man Kinder mit 2 Jahren in Kitas schickt, werden diese Kinder nicht einmal die Hälfte der Zeit bis 18 Jahre mit ihren Eltern verbringen können! Am Abend wenn Kinder und arbeitende Eltern müde sind, ist die Zeit zusammen weniger intensiv. Es ist auch egal welcher Elternteil weniger arbeiten geht. Sie tun es für die Kinder!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen