Zum Inhalt springen

Basel Baselland Schwulenplakat darf jetzt doch in Baselbieter Trams hängen

Die Baselland Transport BLT machen einen Rückzieher. Nach den heftigen Reaktionen in den Medien erlauben sie jetzt dem Verein «Anyway», das Plakat mit sich küssenden Homosexuellen in den BLT-Trams aufzuhängen.

Homosexuelle Paare, die sich küssen
Legende: Dürfen sich auf dem Plakat jetzt auch in den BLT-Trams küssen: Schwule und Lesben in der «Anyway»-Kampagne zVg

Sie habe aufgrund zahlreicher Reaktionen ihre Beurteilung der Werbekampagne von «Anyway» nochmals hinterfragt, schreibt die Baselland Transport AG BLT in einer Mitteilung. Im Nachhineien habe man realisiert, dass diese Überlegungen falsch verstanden worden seien. Deshalb habe man den Entscheid rückgängig gemacht und erlaube den Aushang der Kampagne.

Die Kampagne von «Anyway», einer Beratungsstelle für Homosexuelle, zeigt schwule und lesbische Paare, die sich küssen. Im Gegensatz zu den Basler Verkehrsbetrieben BVB hatte die BLT den Aushang in den Trams untersagt. Gegenüber dem Regionaljournal Basel von Radio SRF begründete BLT-Direktor Andreas Büttiker diesen Entscheid damit, dass die Plakate von den Fahrgästen als anstössig wahrgenommen werden könnten. Diese Begründung war in Homosexuellen Kreisen auf gosses Unverständnis gestossen.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Meier, Thun
    Es stört mich, dass die laute, aber omnipräsente und frech fordernde Minderheit der Homosexuellen die Mehrheit der Heterosexuellen mit Bildern belästigt, die diese gar nicht sehen wollen. Seid schwul und lesbisch - aber schreit es nicht jedem ins Gesicht und fordert nicht, dass alle das toll und normal finden müssen. Die Empfindungen sind unterschiedlich. Etwas mehr Rücksicht auf die Mehrheit, bitte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans hartmann, Rep. Dominicana
    Muss sich jetzt die Mehrheit der Minderheit fuegen . Was denken die Kinder die jeden Tag mit dem Bus in die Schule fahren.( Dekadent )
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Pascal Chuat, Kloten
      Ach her je... die armen Kinder! Du vergisst, das jedes 10. Kind ebenfalls Homosexuell ist! Die Kinder soll in einer offenen toleranter Welt aufwachsen dürfen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser, Rebstein
    Bei so manchen Diktatoren, die sich in aller Weltöffentlichkeit so küssten , da kam mir das Grausen , bei Frauen sehe ich da nichts stossendes weil es Liebe ist .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von M. Steiner, Winterthur
      Ach? Und beim Männern ist es nicht Liebe und dafür durchwegs stossend? Oder wie darf man Ihren seltsamen Kommentar verstehen? Ich empfehle Ihnen vorsorglich, sich einmal auf nicht-klischeehaften Kanälen mit dem Thema Homosexualität zu befassen... Sie werden feststellen, dass das Herz des netten männlichen Kerls von nebenan gut und gerne einem andern Mann gehören könnte... Und daran icht nichts, aber auch gar nichts falsches.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen