Zum Inhalt springen

Basel Baselland SP-Präsidentin tritt per sofort zurück

Pia Fankhauser tritt als Präsidentin der Baselbieter SP aus gesundheitlichen Gründen per sofort zurück. Die Nachfolge ist noch offen. Viele in der SP liebäugeln jetzt damit, den Jungsozialisten Adil Koller zum Präsidenten zu machen.

Pia Fankhauser
Legende: Pia Fankhauser will nicht mehr Präsidentin der Baselbieter SP sein. zVg

Pia Fankhauser, Präsidentin der Baselbieter SP, hat genug von ihrem Amt als Präsidentin. Sie tritt aus gesundheitlichen Gründen per sofort zurück. Nach einer Lungentzündung anfangs Jahr, habe sich Pia Fankhauser nicht wie erwünscht erholt, heisst es in einer Medienmitteilung der Partei.

Wer die Nachfolge antritt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Das Vizepräsidium, bestehend aus Christoph Hänggi und Regula Nebiker, wird in den kommenden Tagen das weitere Vorgehen definieren. In der Partei liebäugeln viele damit, jetzt die jüngste Generation einzubinden. Diese hatte nach der Wahlniederlage vor ein paar Wochen, als die SP aus der Baselbieter Regierung flog, gefordert, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Mit dem knapp 22-jährigen Adil Koller steht auch schon ein Kandidat bereit, dem viele in der Partei zutrauen, dass er das Amt des Präsidenten übernehmen könnte. Allerdings wohl kaum allein, sondern im Co-Präsidium mit einer erfahrenen Politikerin wie zum Beispiel Fraktionspräsidentin Kathrin Schweizer oder der Landrätin Christine Koch.

Kurze Amtszeit beendet

Pia Fankhauser schaut auf eine kurze Amtszeit als Präsidentin zurück. Im Oktober 2013 wurde sie als Präsidentin bestätigt und wurde somit Nachfolgerin von Martin Rüegg. In ihrer nur eineinhalb Jahre dauernden Amtszeit musste Pia Fankhauser eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen. Anfangs Jahr, am 8. Februar 2015 wurde die SP, nach 90 Jahren, erstmals wieder aus der Baselbieter Regierung gewählt.

Zeit zum Durchatmen bleibt der Partei aber wenig. Schon im Herbst geht es auf nationaler Ebene weiter: Stände- und Nationalratswahlen stehen an. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die die Baselbieter SP zu bewältigen hat. Pia Fankhauser traut sich diese jedoch nicht mehr zu.

Regionaljournal Basel, 12:03 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Hunziker, 4456 Tenniken
    Wenn Frau Fankhauser gesundheitliche Probleme hat, dann wünsche ich ihr von Herzen gute Besserung und alles Gute für ihre Zukunft. Sollte sie einfach die Nase voll haben, so muss ich sagen: Schwach; aber bezeichnend für die gegenwärtige Führungsriege der SP Baselland. Für mich ist ausser Claude Janjak da niemand sichtbar, der wählbar ist...für irgend ein Amt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen