Spargelbauern leiden unter schlechtem Frühlingswetter

Diesen Frühling gab es so wenig Sonne wie schon lange nicht mehr. Das merken besonders die Spargelbauern aus der Region. Laut dem Verband der Süddeutschen Spargelbauern sei die bisherige Ernte rund fünf Mal tiefer als in einer guten Saison.

Spargelbauern stehen auf dem Feld und ernten Spargeln

Bildlegende: Die Spargelbauern hoffen auf Sonnentage zvg

Spargeln brauchen im Frühling vor allem Sonne. Weil diese aber meist ausgeblieben ist, schauen aus den Erdwällen der Spargelfelder von Bauer Martin Wassmer bloss vereinzelt Spargelspitzen. Seit dreissig Jahren baut er in Süddeutschland, in der Nähe von Bad Krozingen, Spargeln an und sagt, dass er noch nie ein solch schlechtes Jahr erlebt habe: «Es ist ein extremes Jahr. 2001 war auch spät, aber diese Jahr sind wir extrem spät dran.»

Kurze Verkaufszeit

Das Problem ist die kurze Spargelsaison während des Frühlings. Traditionell beginnt diese Anfangs April und endet bereits am 24. Juni wieder. Am «Johanni» – wie ihn die Süddeutschen nennen. Dann ist es meistens schon zu warm, so dass die Leute keine Lust mehr auf Spargeln haben. Ausserdem brauche die Pflanze eine lange Regenerationszeit und es ist deshalb für die Spargel schlecht, sie nach dem 24. Juni zu stechen.

Diese zeitlichen Vorgaben schränken also die Verkaufszeit für Spargeln ein. Und da dieses Jahr die Spargeln erst so spät spriessen, fallen den Bauern wichtige Verkaufstage weg. Die Konsequenz sind Einbussen von bis zu 20 Prozent im Vergleich zu anderen Jahren.

Teures Gemüse

Ganz ohne Spargeln müssen die Liebhaber des grünen und weissen Frühlingsgemüses aber nicht auskommen. Es gibt Spargeln auf den Märkten, allerdings zu viel höheren Preisen als in anderen Jahren. Das knappe Angebot und die hohe Nachfrage erhöht die Preise stark. Teilweise geht das Kilo fast zum doppelten Preis über den Ladentisch als in normalen Jahren.

Ob es denn auch wirklich ein so schlechtes Spargeljahr wird, sei aber noch nicht ganz klar. «Einige wenige schöne und warme Sonnentage reichen, damit der Spargel wächst.», meint Bauer Martin Wassmer. Kommen diese sonnigen Tage doch noch, rechne er mit bis zu 80 Prozent der Ernte einer normalen Saison.