Sportmuseumsleiter Gregor Dill wehrt sich gegen Vorwürfe

Der Leiter des Sportmuseums Gregor Dill wehrt sich jetzt gegen verschiedene Vorwürfe einer Basler Grossratskommission

Sportmuseumsleiter Gregor Dill

Bildlegende: Sportmuseumsleiter Gregor Dill weist Vorwürfe zurück. Keystone

Das Sportmuseum auf dem Dreispitz sei zu unübersichtlich, es würde dort teilweise chaotisch zugehen - ausserdem sei auch die Buchhaltung des Museums nicht transparent - happige Vorwürfe von seiten der Bildungs-, Kultur- und Sportkommission (BKK) des Basler Grossen Rates an die Adresse des Leiters des Sportmuseums Gregor Dill.

Grosser Rat berät bald über Subvention

In einem Brief weist Gregor Dill diese Vorwürfe nun detailliert zurück - und bedankt sich gleichzeitig bei der BKK, dass sie ihm die Subventionen für die Jahre 2013-15 weiter zahlen wird, wenn auch unter gewissen Auflagen. Der Basler Grosse Rat berät nächstens über die neuen Subventionen für das Sportmuseum. Gregor Dill hat bis in den Sommer Zeit, einen Businessplan für die nächsten Jahre vorzulegen.