Stellenabbau bei Baselbieter Polizei unter Beschuss

Der Personalverband der Baselbieter Polizei hat eine Petition mit 10'000 Unterschriften eingereicht. Wenn diese die Regierung nicht zum Umdenken bewege, behalte er sich eine Initiative vor, droht der Verband.

Polzeibeamter mit Funkgerät

Bildlegende: Bei der Baselbieter Polizei soll bis 2019 jede zehnte Stelle gestrichen werden. Keystone

Die Petition wurde am Dienstag im Regierungsgebäude in Liestal abgegeben. Sie beinhaltete Tausende Statements von Bürgerinnen und Bürger, die sich um die Sicherheit im Kanton machen. Denn die Regierung will bis 2019 bei der Polizei jede zehnte Stelle streichen, das sind über 50 Stellen.

Schon heute im hintersten Viertel

Schon heute sei das Verhältnis Polizeibeamte pro Einwohner schlechter als anderswo. Baselland liege nur auf Platz 18 der Kantone, kritisiert der Verband in einer Mitteilung. Sollte die Petition die Baselbieter Regierung in ihren Sparplänen nicht umstimmen können, so behalte er sich ausdrücklich die Lancierung einer Volksinitiative vor, schreibt der Verband.