Zum Inhalt springen

Freizeitangebot Töpfern statt Trompeten im K'Werk Baselland

Das K'Werk BL füllt eine Lücke im Freizeitangebot. Es will eine Art Musikschule für den gestalterischen Bereich sein.

Ein Mädchen malt an einer Staffelei ein Bild.
Legende: Malatelier im K'Werk Im K'Werk kann man der Kreativität freien Lauf lassen. SRF Anna Jungen

Für sie sei das K'Werk eine absolute Herzensangelegeneheit, sagt die Künstlerin Simenhe Berger: «Als Kind hätte ich auch gerne so etwas gehabt.» Simone Berger ist Mitinitiantin des K'Werks und leitet das Atelier.

Das K'Werk füllt eine Lücke im Freizeitangebot des Kantons Baselland. «Was Jugendmusikschulen seit Jahrzehnten in der Musik machen, möchten wir für Gestaltung und bildende Kunst anbieten», sagt Heiner Karrer, ehemaliger Liestaler Stadtrat und Leiter des K'Werk BL. Im Unterschied zu einer Schule gebe es im K'Werk aber keinen Lehrplan, der Unterricht werde von Künstlerinnen und Designern gestaltet.

Noch wenig Nachfrage

Dank der Unterstützung durch den Kanton und ded Lotteriefonds kann das K'Werk eine breite Palette an küntlerischen Freizeitaktivitäten anbieten: Von Film über Malerei bis hin zum 3D-Druck ist alles dabei. Allerdings muss sich das neue Angebot aber erst noch rumsprechen. Von den zwölf ausgeschriebenen Kursen können mangels Anmeldungen nur vier durchgeführt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.