Traditioneller Basler 1.-Mai-Umzug muss der Schmuckmesse weichen

Seit Jahrzehnten besammeln sich in Basel die Gewerkschaften vor dem Messegebäude zu ihrem 1.-Mai-Umzug. Dieses Jahr müssen sie weichen. Das Gelände wird noch von den Gästen der Baselworld belegt.

Das sogenannte Sicherheitsorchester mit mit diversen Blasinstrumenten.

Bildlegende: Das Sicherheitsorchester gehört traditionell zum Basler 1.-Mai-Umzug - nicht traditionell ist dieses Jahr der Start. Keystone

Seit vielen Jahren treffen sich jeweils am 1. Mai die Gewerkschaften auf dem Messeplatz. Von da aus starten sie ihren traditionellen Umzug durch die Basler Innenstadt. Dieses Jahr aber ist der Platz belegt, nämlich von den Gästen der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld.

Wegen der aufwendigen Bauarbeiten der neuen Messe wurde die Baselworld auf einen späteren Zeitpunkt als in anderen Jahren verschoben. Daher ist das Gelände am 1. Mai belegt. Die Stadt Basel hätte mit den Gewerkschaften das Gespräch führen sollen, moniert der Leiter der Unia Nordwestschweiz, Hansueli Scheidegger. Als bekannt wurde, dass die Baselworld auch am 1. Mai stattfindet, sei es zu spät für allfällige Verhandlungen gewesen.

Der Start zum traditionellen 1.-Mai-Umzug wird nun verlegt. Dies geschah zum letzten mal vor vielen Jahren, damals wegen einer Baustelle. Wann genau das war, daran könne sich heute niemand mehr erinnern, heisst es bei Unia.