Zum Inhalt springen

«Uni Schweiz» Idee der FDP Baselland ist nicht neu

Die Forderung nach mehr Zusammenarbeit unter den Universitäten in der Schweiz wird heute schon umgesetzt.

Am Neujahresempfang der FDP Baselland hatte Präsident Paul Hofer in seiner Ansprache für die Idee einer «Uni Schweiz» geworben. Die Universitäten in der Schweiz müssten in Zukunft noch enger zusammenarbeiten und sich auf einzelne Gebiete spezialisieren. Dies könnte auch die Abkehr von einer Volluniversität Basel bedeuten, sagte Hofer im Interview mit dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

«Das Anliegen, das hinter der Idee Uni Schweiz steckt, ist alt und gehört zu einer Kernaufgabe der Schweizerischen Hochschulkonferenz», sagt Silvia Studinger, Geschäftsführerin der Schweizerischen Hochschulkonferenz, in der die Kantone und der Bund regelmässig Hochschulfragen beraten. Und: Erst vor kurzem habe die Rektorenkonferenz der Schweizer Hochschulen, swissuniversities, einen Auftrag erhalten, die Zusammenarbeit untereinander noch zu vertiefen. «Ein Teil dieses Mandats ist auch, dass die Hochschulen Schwerpunkte setzen und Kooperationen vorschlagen sollen», sagt Studinger.

Cramer im Portrait
Legende: Der Basler Erziehungsdirektor Conradin Cramer hält an einer Volluniversität Basel fest. zvg, Juri Weiss

Diese Stossrichtung unterstützt auch der Basler Erziehungsdirektor Conradin Cramer (LDP). Er hält jedoch fest, dass solche Schritte auf keinen Fall auf Kosten einer Volluniversität Basel gehen dürften. «Es darf keine Abkehr geben von einer Volluniversität. Diese ist für die Gesamtheit einer Universität enorm wichtig», sagt Cramer. Beispiele für eine engere Zusammenarbeit sieht Cramer in kostenintensiven Bereichen, namentlich bei der Anschaffung von teuren Geräten in der Life Science.

Dass Basel eine Volluniversität bleiben müsse, betont auch der ehemalige FDP-Ständerat und Staatsrechtsprofessor René Rhinow. Er zeigte sich am Neujahresapéro der FDP Baselland grundsätzlich einverstanden mit der Stossrichtung einer «Universität Schweiz». Diese dürfe jedoch keine Auswirkungen haben auf die Zahl der Fakultäten an der Uni Basel.

Eine Abkehr von einer Volluniversität Basel dürfte demnach nicht nur am Widerstand aus Basel-Stadt scheitern, sondern ist auch innerhalb der FDP Baselland umstritten. Und: Eine stärkere Zusammenarbeit unter den Unis in der Schweiz ist nicht nur eine Forderung der FDP Baselland für die Zukunft, sie findet derzeit schon statt und wird noch ausgebaut.