Zum Inhalt springen

Basel Baselland Unnötige Foto-Fahnung der Baselbieter Staatsanwaltschaft

Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat am vergangenen Dienstag ein verpixeltes Bild eines mutmasslichen Schlägers veröffentlicht, der vor zwei Jahren in eine Reinacher Kampfsportschule eingedrungen ist. Der Gesuchte ist jedoch schon lange identifiziert.

Muttenz
Legende: Peinliche Aktion der Staatsanwaltschaft: Per Foto-Fahndung suchte man einen bereits Gefundenen. Keystone

Am 24. Februar 2014 ist eine maskierte Gruppe in eine Kampfsportschule in Reinach eingedrungen. Es kam zu einer Schlägerei, bei der mehrere Personen verletzt wurden.

Im Ganzen waren rund 70 Personen involviert. Im Rahmen des Strafverfahrens hat die Baselbieter Staatsanwaltschaft am Dienstag eine verpixelte Fotografie im Internet veröffentlich von einem tatverdächtigen Mann. Ein Tag nach der Veröffentlichung meldetet sich der Mann. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Mann bereits ermittelt. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft den Verdächtigen auf dem Bild nicht erkannt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.