Urs Meienhofer neu im BVB Verwaltungsrat

Überraschung bei der Kampfwahl in den BVB-Verwaltungsrat. Urs Meienhofer vom neuen Verband «FeMe» macht das Rennen und vertritt neu das Personal im Führungsgremium der BVB. VPOD-Mann Mario Weissenberger, der in den letzten 17 Jahren das BVB-Personal vertrat, wird abgewählt.

Im Verwaltungsrat der BVB kommt es zu einem Wechsel. Das Personal wird nicht mehr vom VPOD vertreten, sondern vom neuen Verband «FeMe» (Für Euch - Mit Euch). Sein Vertreter, Urs Meienhofer, erhielt rund die Hälfte aller gültigen Stimmen. VPOD-Vertreter Mario Weissenberger wurde abgewählt.

Mit der klaren Wahl drückt das Personal den Wunsch nach Veränderung aus. Der bisherige Personalvertreter sass 17 Jahre im Verwaltungsrat. Ebenfalls unterlegen ist der dritte Kandidat Christian Steinmann vom Personalverband der städtischen Verkehrsbetriebe Basel PSVB.