Urs-Peter Moos wechselt zur BDP

Der Baselbieter Landrat und Binninger Gemeinderat Urs-Peter Moos hat eine neue politische Heimat gefunden. Er wechselt zur BDP, wie die Partei am Dienstagmorgen bekannt gab. Moos gehörte im Landrat keiner Fraktion mehr an, nachdem er im 2012 aus der SVP ausgeschlossen worden war.

Portrait Urs-Peter Moos

Bildlegende: Hat eine neue Partei gefunden: Landrat Urs-Peter Moos zvg

Im Krach gingen die SVP und Urs-Peter Moos im 2012 auseinander. Grund: Moos zahlte keine Beiträge mehr an seine Partei. Die Folge war ein Parteiausschluss und somit auch ein Rausschmiss aus der Landratsfraktion. Moos sass fortan als Parteiloser im Landrat und gründete daraufhin die Partei «Freie Wählerinnen und Wähler Binningen».

Nun hat sich Moos wieder einer Partei angeschlossen - der BDP, die vor rund drei Jahren auch von ehemaligen SVP-Mitgliedern gegründet wurde. «Nach dem, was ich im Landrat miterleben musste, war für mich klar, dass die politische Mitte für mich ein Thema sein wird», begründet Moos seinen Wechsel zur BDP. Dort freut man sich auf den Zuwachs, wie Parteipräsidentin Marie-Therese Müller gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF sagt. Man sei schon länger mit Moos im Gespräch gewesen.

Mit Urs-Peter Moos kommt die BDP im Landrat nun auf vier Vertreter, sie hat zusammen mit der Grünliberalen Partei eine Fraktionsgemeinschaft. Wie es mit den «Freien Wählerinnen und Wähler Binningen» weitergeht, ist laut Moos noch offen. «Es finden Gespräche statt.»