Verantwortung übernehmen am Basler Wildwuchs Festival 2015

Das Wildwuchs Festival stellt Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung ins Zentrum. Diese Jahr thematisiert das traditionelle Basler Festival insbesondere das Thema Verantwortung übernehmen.

Drei Menschen auf einem Laufsteg.

Bildlegende: An einem früheren Wildwuchs Festival präsentieren Menschen mit Behinderung neu designte Kleider. Keystone

Die Veranstalter des Wildwuchs Festivals nehmen sich viel vor. Mit Theater, Tanz und Performances soll das Thema Verantwortung thematisiert werden. «Jeder soll irgendwie im Alltag für irgendetwas Verantwortung übernehmen und davor auch nicht zurückschrecken», sagt die Festivalleiterin Gunda Zeeb.

Neben Respekt im Umgang mit behinderten Menschen, gehe es bei der siebten Ausgabe des Festivals auch darum, grosse gesellschaftlich-politische Themen anzusprechen. Gunda Zeeb möchte durch eine Auseinandersetzung mit der Kunst untersuchen, was es heute heisst, Verantwortung zu übernehmen.

Zugehörigkeit trotz Verschiedenheit

Einst lanciert für Behinderte und Nicht-Behinderte,liegt der Fokus seit der letzten Ausgabe 2013 erweitert auch auf Fragen wie Altern und soziale Ausgrenzung. Die gezeigten Projekte sollen gleiche Chancen für künstlerisches Schaffen für alle und kulturelle Zugehörigkeit trotz Verschiedenheit bieten.

Das Festival mit über 40 einzelnen Veranstaltungen läuft vom 4. bis zum 14. Juni in der Kaserne Basel, im Roxy Birsfelden und an weiteren Spielorten.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)

Mehr zum Thema