Zum Inhalt springen
Inhalt

Verkehrschaos «Es waren Verhältnisse wie am Morgestraich»

Nach dem Zugunglück im Basler Bahnhof SBB war das Tramnetz der BVB zeitweise total überlastet.

Die überfüllte Eingangshalle des Bahnhofs
Legende: Am Basler Bahnhof ging am Mittwochabend gar nichts mehr SRF

Dass nach der Entgleisung eines ICE im Bahnhof Basel der komplette Zugverkehr ausfiel, hatte Auswirkungen auf das ganze Verkehrsnetz der Region. Die Zugpassagiere wurden von den SBB an anderen Bahnhöfe gelotst, was zur Folge hatte, dass insbesondere die Trams auf der Tramlinie 14 nach Muttenz und Pratteln komplett überfüllt waren.

«Unsere Trams haben zwar eine gewisse Kapazität», sagt Benjamin Schmid, Mediensprecher der BVB. «Aber wer das gestern miterlebt hat, der weiss, dass dies Verhältnisse waren wie am Morgestraich.» Die BVB hätten getan, was möglich war, aber es sei eine Herkulesaufgabe gewesen.

Zusätzlich sei die Situation noch dadurch verschlimmert worden, dass im St. Jakob-Park zur gleichen Zeit das Cup-Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Luzern stattfand. Es wären auf der Linie 14 also auch ohne die Entgleisung schon viele Menschen unterwegs gewesen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.