Zum Inhalt springen

Baselbieter Katholiken Vorstand der Pastoralkonferenz tritt zurück

Damit die Konferenz trotzdem weiterarbeiten kann, sind fünf Leute interimistisch eingesprungen.

Ein Kirchenfenster
Legende: Der Streit in der katholischen Kirche Baselland dauert schon seit Monaten. Keystone

An der Pastoralkonferenz treffen sich jeweils die Angestellten der katholischen Kirche Baselland, um sich auszutauschen und Beschlüsse zu fassen. Bei der Konferenz am Mittwoch kam es allerdings zum grossen Knall: Der Präsident und drei Mitglieder des Vorstands der Konferenz traten unter Protest zurück.

Corvinis Rücktritt gefordert

Grund sind Unstimmigkeiten zwischen der Pastoralkonferenz und dem Landeskirchenrat unter Präsident Ivo Corvini. Der Landeskirchenrat wolle nicht mit ihnen zusammenarbeiten, so der Vorwurf des Vorstands. An der Versammlung wurde ausserdem bei mehreren Voten der Rücktritt von Ivo Corvini gefordert.

Corvini steht in der Kritik, weil er den Vertrag mit der Fachstelle «katholisch bl.bs» gekündigt hatte. Viele Angestellte fühlten sich von diesem Entscheid des Landkirchenrates übergangen und verlangen jetzt, dass der Kirchenrat diese Kündigung zurücknimmt.

Nun tritt also ein Teil des Vorstands der Konferenz zurück. Damit die Arbeit dennoch weitergeführt werden kann, haben sich fünf Mitglieder gemeldet, die interimistisch einspringen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.