Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen Maya Graf interessiert sich für Ständeratsamt

Die Nationalrätin der Grünen kandidiert im kommenden Jahr nochmals für den Nationalrat - hat aber höhere Ziele.

Maya Graf, Nationalrätin der Grünen.
Legende: Maya Graf war 2013 Präsidentin des Nationalrats. Keystone

Die Wahlen in National- und Ständerat sind zwar erst im Herbst 2019, sie werfen aber bereits ihre Schatten voraus. Die Baselbieter Grünen haben ihre Strategie schon jetzt festgelegt. Die bisherige Nationalrätin Maya Graf kandidiert nochmals für den Nationalrat.

Sie hat aber höhere Ambitionen: Tritt der amtierende Ständerät Claude Janiak (SP) zurück, was allgemein erwartet wird, dann kandidiert Maya Graf auch noch für dieses Amt. Maya Graf (55) hätte zweifellos Chancen in den Rennen um den Sitz im Stöckli. Sie hat einen hohen Bekanntheitsgrad und präsidierte 2003 den Nationalrat. Zudem wurde sie stets mit Glanzresultaten in den Nationalrat gewählt.

Auch die SP hat Ambitionen

Sie müsste jedoch mit starker Konkurrenz rechnen. Falls Claude Janiak zurücktritt, dürfte dessen Partei den Sitz in der kleinen Kammer nicht kampflos preisgeben. Man kann davon ausgehen, dass Nationalrat Eric Nussbaumer für die SP in den Ständerat will.

Auch von bürgerlicher Seite kündigt sich Konkurrenz an. Dort ist noch offen, ob man sich auf eine gemeinsame Kandidatin oder Kandidaten einigt. Bei der FDP hat Landrat Balz Stückelberger bereits Ambitionen angemeldet, auch Nationalrätin Daniela Schneeberger wäre eine Option. Möglich ist auch eine Kandidatur der SVP, etwa von Nationalrätin Sandra Sollberger oder Nationalrat Thomas de Courten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.