Weiterer Stellenabbau beim Chemiekonzern Huntsman

Der amerikanische Chemiekonzern Huntsman baut 111 Stellen ab. Die Gewerkschaft befürchtet, dass der Standort Basel bald ganz abgebaut ist. Ein Huntsman-Sprecher dementiert.

Die amerikanische Chemiefirma Huntsman und ihr Firmenlogo

Bildlegende: Logo der amerikanischen Chemiefirma Huntsman Keystone

Der amerikanische Chemiekonzern Huntsman bekommt keine Ruhe: wieder werden Stellen abgebaut. Dieses Mal sind es 111 Stellen. Das Konsultationsverfahren sei abgeschlossen, ein Sozialplan ausgearbeitet, bestätigt der Huntsman-Sprecher.

Droht bald die Aufgabe des Standorts Basel?

Mit dieser weiteren Entlassungswelle verbleiben dieser Sparte in Basel 120 Stellen. In den letzten beiden Jahren baute Huntsman in Basel rund 700 Stellen ab. Noch ein weiterer Abbau würde der Standort nicht überleben, befürchten die Gewerkschaften. Huntsman-Sprecher Wynne Morris betont gegenüber Radio SRF, der Geschäftssitz in Basel würde auf keinen aufgegeben. Es gäbe keinen Kahlschlag.