Weltrekord der Zimmermänner in Basel

Mehr als 1300 Zimmerleute versammelten sich auf dem Messeplatz für einen Zimmermannsklatsch. Dabei handelt es sich um einen traditionellen Brauch. Es ist ein Tanz, zu dem gleichzeitig gesungen und geklatscht wird.

Video «Klatschend zum Weltrekord?» abspielen

Klatschend zum Weltrekord?

2:20 min, aus Schweiz aktuell vom 14.10.2016

Zimmerleute sind traditionsbewusst. So ist es seit Jahrhunderten üblich, dass sie zur Aufrichte singen und klatschen. Das Lied ist aber mehr als nur ein fröhliches Spiel. Es ist eine frühe Form der Risikoprävention, weil es die Zimmerleute daran erinnert, ein sorgfältiges Gerüst zu bauen und zueinander Sorge zu tragen.

Im Rahmen der Messe «Holz» trafen sich zahlreiche Zimmerleute auf dem Messeplatz. Ihr Ziel: Das grösste Klatschspiel der Welt. Dieses Ziel erreichten sie. 1306 Personen wurden gezählt – das reicht für den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Das bisher grösste Klatschspiel gab es in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 800 Teilnehmern.

Wie alt der Brauch des Zimmermannsklatsch sei, lässt sich schwer abschätzen. Vom Lied, das dabei gesungen wird, gebe es Versionen, die 300 bis 400 Jahre alt seien, sagt Thomas Rohner, selber Zimmermann und Dozent an der Fachhochschule Biel.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)