Weniger neue Wohnungen im Kanton Basel-Stadt

Im Kanton Basel-Stadt sind im vergangenen Jahr weniger neue Wohnungen auf den Markt gekommen als 2011. Die Gesamtzahl stieg jedoch 2012 um 270 Wohnungen auf deren 105'853.

Die Kuppel der Basler Markthalle und daneben der neue Tower mit Neubauwohnungen.

Bildlegende: Der Markthalle-Tower trug massgeblich zur Zunahme der Neuwohnungen in Basel bei. Juri Weiss

Die Zahl der fertiggestellten Neubauwohnungen ging wie erwartet zurück, nämlich um 83, wie das Statistische Amt des Kantons Basel-Stadt am Dienstag mitteilte. Mehr als die Hälfte der 268 neuen Logis entfiel auf die Seniorenresidenz Südpark und den Markthalle-Tower. Die Seniorenresidenz Südpark ist auch der Grund dafür, dass bei den neuen Wohnungen der Anteil der Zweizimmer-Wohnungen mit 37 Prozent höher ist als üblich. Bei 33 Prozent handelt es sich m Dreizimmer- und bei 15 Prozent um Vierzimmerwohnungen.

Vier von fünf neu gebauten Wohnungen entfielen auf Grossbasel, der Rest auf Riehen. In Kleinbasel kamen nur gerade zwei neue Logis auf den Markt. Bei neun von zehn neuen Wohnungen handelt es sich zudem um Mietobjekte, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. Aus Umbautätigkeiten resultierten insgesamt 154 neue oder neuwertige Wohnungen. Dafür wurden 126 Logis aufgehoben.

Für das laufende Jahr rechnet das Amt erneut mit einem Rückgang bei den Neubauwohnungen. Zwar seien derzeit drei Grossüberbauungen mit insgesamt rund 500 Wohnungen im Bau, die Wohnungen in zwei dieser Projekte seien aber erst 2014 bezugsbereit.