Wenn Mami krank ist

Immer mehr Erwachsene sind psychisch krank. Für sie gibt es zahlreiche Hilfsangebote. Praktisch keine Hilfe gibt es für ihre Kinder.

Frau nachdenklich

Bildlegende: Kinder von psychisch kranken Eltern leiden mit. Keystone

Depression. Bulimie. Alkohol- oder Drogensucht. Viele erwachsene Personen sind psychisch angeschlagen und brauchen Hilfe. Hilfe brauchen aber auch ihre Kinder. Im Unterschied zu den Erwachsenen, bekommen die Kinder wenig Unterstützung.

Gotti und Götti bringen Sonnenstrahlen

Das obwohl bekannt ist, dass Kinder von psychisch kranken Eltern auch häufig krank werden, wenn sie keine Hilfe bekommen. Weil das ein Problem ist, hat die Basler Stiftung Melchior reagiert und schweizweit ein einzigartiges Therapieangebot lanciert.

Die Stiftung Melchior bekommt nun Unterstützung vom Verein «Help for Families». Dieser lanciert ein weiteres Projekt. Im Zentrum steht ein freiwilliges Göttisystem. Das Gotti nimmt sich beispielsweise einen Nachmittag pro Woche Zeit, um mit ihrem «Göttibub» zu spielen. Diese Beziehungen seien förderlich fürs Kind, sagt die verantwortliche Sozialpädagogin: «Das Kind hat so bessere Chancen, gesund zu bleiben.»

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)