Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Wieder «verdächtiges» Couvert beim Basler Finanzdepartement

Beim Basler Finanzdepartement sind am Montag morgen wieder Polizei und Feuerwehr aufgefahren. Grund war ein verdächtiges Couvert in der Post, das eine Mitarbeiterin entdeckt hatte. Für die Mitarbeiter des Finanzdepartements geht der Arbeitstag jedoch normal weiter.

Finanzdepartement von aussen
Legende: Das Finanzdepartement beim «Storchen» am Fischmarkt. Juri Weiss

Wie das Couvert ausgesehen hatte und weshalb es der Mitarbeiterin verdächtig vorgekommen war, konnte der Sprecher der Basler Polizei, Martin Schütz, am Montagmorgen nicht sagen. Der Umschlag werde nun vom Kantonalen Laboratorium untersucht, so Schütz. Mehr wolle er zu dem Fall nicht sagen. Die Polizei möchte vermutlich Nachahmer-Taten verhindern. 

Bereits letzte Woche hatte ein Couvert im Basler Finanzdepartement für Aufregung gesorgt. In dem Umschlag war weisses Pulver, das sich im Nachhinein als harmlos herausstellte. Die Wirkung war jedoch gross: Das Gebäude wurde evakuiert, alle Mitarbeiter des Finanzdepartements am Fischmarkt wurden als Vorsichtsmassnahme nach Hause geschickt und mussten erst einen Tag später wieder zur Arbeit erscheinen. Wer den Brief geschickt hatte, steht nicht fest.

Die Situation heute morgen vor Ort beschreibt eine Augenzeugin gegenüber dem «Regionaljournal Basel» als ruhig. Polizei und Feuerwehr seien nach einem kurzen Einsatz wieder abgezogen. 

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.