Zum Inhalt springen

Zoo Basel Junges Kudu bereits verstorben

Anfang Dezember wurde im Basler Zoo ein Kleines Kudu geboren. Nach einem Unfall ist das Jungtier gestorben.

Die Freude beim Zoo Basel war gross, als es am 1. Dezember Nachwuchs bei den Kleinen Kudus gab. Ende Januar verkündete der Zoo die Nachricht - noch am gleichen Tag starb das Jungtier allerdings an den Folgen eines Unfalls.

Zwei Kudus in der Aussenanlage des Zoo Basel.
Legende: In ihrer Heimat Ostafrika gibt es nur noch wenige Kleine Kudus. Zoo Basel

Der kleine Okachu habe sich erst seit ein paar Tagen ins Aussengehege getraut, zusammen mit der Herde. Die Kudus hätten sich aus nicht ersichtlichen Gründen erschreckt, schreibt der Zoo in einer Mitteilung. Daraufhin rannte die ganze Herde samt Okachu in den Stall. Dabei verhedderte sich Okachu in einem Sichtschutz und starb später.

Bedrohte Tierart

Die Tiere leben normalerweise in Ostafrika, dort gibt es aber schätzungsweise nur noch 120'000 Artgenossen. Die Zucht in Europa wird darum in einem Zuchtprogramm organisiert. Der Zoo Basel züchtet die Kleinen Kudus seit 1956.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.