Zutritt zur Basler Uni wird teurer. Die Studiengebühren steigen.

Der Basler Universitätsrat erfüllt die Forderung der Trägerkantone, konkret der Baselbieter Regierung: Studieren an der Universität Basel wird teurer.

Blick auf den Eingang der Universität Basel

Bildlegende: Kollegiengebäude der Universität Basel Keystone

Das Studium an der Universität Basel wird ab dem Herbstsemester 2014 teurer. Konkret steigen die Semestergebühren für Masterstudierende um 150 Franken auf 850 Franken. Doktorierende müssen 200 Franken mehr Gebühren zahlen, also 350 Franken pro Semester. Auch Hörerinnen und Hörer werden zur Kasse gebeten.

Forderung der Trägerkantone erfüllt

Mit dem Erhöhen der Studiengebühren erfüllt der Unirat die Vorgaben des Trägerkantone. Namentlich die der Baselbieter Regierung. Diese hat die Erhöhung der kantonalen Globalbeiträge an die Bedingung geknüpft, dass auch die Semestergebühren steigen müssen.