1200 Polizisten gegen linke und rechte Demonstranten in Bern

Ein Grossaufgebot der Polizei verhinderte Ende März in Bern nach der Absage der Kundgebung «gegen Kuscheljustiz» Konfrontationen zwischen Links und Rechts. Nun ist bekannt, wie viele Polizisten es genau waren: deren 1200.

Absperrgitter und Polizisten.

Bildlegende: Die Kantonspolizei riegelte Ende März in Bern den Bundesplatz ab. Keystone

Der Berner Gemeinderat veröffentlichte diese Zahl am Montagnachmittag in zwei Antworten auf Vorstösse im Berner Stadtrat. Er schreibt dort, die Berner Kantonspolizei habe am 29. März 1200 Personen eingesetzt - der so genannte rückwärtige Dienst inklusive. Aus der übrigen Schweiz seien 450 weitere Polizisten gekommen.

Die Personalkosten der Kantonspolizei Bern belaufen sich - inklusive Vorbereitungsarbeiten - auf rund eine Million Franken. Der Stadt Bern entstehen aber keine zusätzlichen Kosten: Dieser Aufwand wird wegen des Ressourcenvertrags zwischen Stadt Bern und Kantonspolizei pauschal abgegolten. Die Abrechnungen der auswärtigen Polizeikräfte sind noch nicht alle vorhanden.

Sendung zu diesem Artikel