3,9 Millionen Franken vom Kanton Bern für International School

Zum Schulhaus-Neubau der International School of Berne in Gümligen soll der Kanton Bern 3,9 Millionen Franken beisteuern. Dies beantragt der Regierungsrat dem Kantonsparlament. Der ursprünglich vorgesehene Investitionsbetrag von 5 Millionen Franken wurde aus Spargründen gekürzt.

Das Schulgebäude der International School.

Bildlegende: Das alte Gebäude soll durch einen Neubau ersetzt werden. Keystone

Das Projekt sei für den Wirtschaftsstandort von grosser Bedeutung, meint der Regierungsrat. Eine gute internationale Schule mit einer zeitgemässen Infrastruktur sei beim Standortenscheid von Unternehmen ein zentraler Faktor, schreibt die Regierung weiter.

Bau für 29 Millionen Franken

Die Kosten für den Neubau des Schulhauses am Standort Siloah-Süd in Gümligen belaufen sich auf insgesamt 29 Millionen Franken. Der Kantonsbeitrag geht an die Schweizerische Mobiliar Asset Management AG, die den Neubau erstellt. Die International School wird die Anlagen mieten und dank des Kantonsbeitrags einen tieferen Mietzins zahlen.

An der International School of Berne werden derzeit 320 Schülerinnen und Schüler im Alter von 3 bis 19 Jahren unterrichtet. Mit dem Neubau werden Raumreserven für bis zu 400 Schülerinnen und Schülern geschaffen.