Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis 75 Jahre Knäckebrot aus Murten

Die Firma Roland in Murten gehört zu den Schweizer Marktführern bei Knäckebrot, Zwieback und Salzbrezeln. Das Familienunternehmen beschäftigt in Murten 100 Angestellte und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Im zweiten Weltkrieg war Brot rationiert. Das Knäckebrot aus Murten hatte deshalb rasch Erfolg. In den 1970er-Jahren kam das Familienunternehmen in die Hände von multinationalen Konzernen. Zuerst übernahm Sandoz (heute Novartis) und später Valora. Seit fünf Jahren ist Roland wieder in Familienbesitz. Die Firma gehört der Waadtländer Cornu AG. «Als Familienunternehmen sind wir flexibel», sagt Firmenbesitzer Marc-André Cornu. Er könne vorsichtig investieren. «Ich habe keine Aktionäre im Rücken, die eine Dividende wollen.»

Die Roland AG produziert Knäckebrot und Zwieback. «Wir haben damit 40 Prozent Marktanteil in der Schweiz», sagt Marc-André Cornu. Bei den Salzbrezeln ist der Marktanteil noch höher. Rund die Hälfte der Produktion wird ins Ausland exportiert. In über 40 Länder. Die Roland AG erzielt einen Jahresumsatz von rund 35 Millionen Franken. Als gelernter Bäckermeister kenne er die Produktion bestens, erklärt der Firmenchef. Er kenne alle Maschinen. Das sei ein weiterer Vorteil: «Wenn Not am Mann ist, kann ich anpacken.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.