Aarepegel rückläufig - Schutzmassnahmen in Bern bleiben

Die Hochwasserlage an der Aare in Bern hat sich in diesen Tagen leicht entspannt. Doch wegen des unbeständigen Wetters bleiben die Hochwassersperren im Matte- und Altenbergquartier weiterhin in Betrieb.

Ein oranger Schlauch neben einer Strasse, im Hintergrund das Bundeshaus.

Bildlegende: Einige dieser Beaverschläuche bleiben vorsorglich noch. Keystone

Für die laufende und die kommende Woche sind nach Angaben der Berner Berufsfeuerwehr vom Dienstag immer wieder lokale Gewitter zu erwarten. Diese könnten die Aare und ihre Zuflüsse wieder anschwellen lassen.

Die orangen Beaverschläuche im Altenberg- und die Sperren und Pumpen im Mattequartier werden trotz des sinkenden Aarepegels noch nicht abgeräumt. Die Feuerwehr überwacht die Hochwassersituation laufend. Die Uferwege entlang der Aare sind mit Ausnahme eines Bereichs im Altenberg wieder offen und begehbar.

Sendung zu diesem Artikel