«Adventure Rooms»: Mit Anketten zum Erfolg

Die Idee klingt verrückt. Menschen lassen sich freiwillig in einen Keller einschliessen und kämpfen sich dann mit Rätseln zurück in die Freiheit. Doch genau damit feiert der Berner Gabriel Palacios im Moment einen riesen Erfolg.

Gabriel Palacios steht vor einem Plakat

Bildlegende: Gabriel Palacios in seinem Rätselkeller unter dem Waisenhausplatz. SRF

Gabriel Palacios ist eigentlich Physiklehrer. Seit zwei Jahren muss er sein Pensum aber immer mehr reduzieren. Der Grund: Sein Rätselkeller «Adventure Rooms» ist fast ausgebucht und immer mehr Leute wollen sich seinen Rätseln stellen. «Der Erfolg kam für mich völlig unerwartet. Eigentlich hatte ich die ganzen Spiele nur für meine Schüler entwickelt.»

In den letzten zwei Jahren schaffte es seine Idee sogar ins Ausland. In Griechenland, Kanada oder Deutschland hat Gabriel Palacios seine Idee bereits an neue Betreiber verkauft und weitere Rätselkeller sind in Planung. «Ich habe keine Ahnung, wie es weiter geht. Gesucht habe ich den Erfolg aber nie.» Auch Werbung müsse er keine machen. Seine Besucher seien so begeistert, dass sie seinen Rätselkeller weiterempfehlen.