Abbau von Poststellen Agenturen im Dorfladen sollen die Lücke schliessen

Katharina Luder.

Bildlegende: Katharina Luder in der Postecke in ihrem Dorfladen. Christian Liechti/SRF

Die Lichter im «Löwen» Krauchthal waren schon länger ausgeknipst, die Metzgerei folgte und auch der Postschalter stellte mitten in Dorf an bester Lage seinen Betrieb ein. In die Lücke sprangen Katharina und Hans Luder mit ihrem Volg-Laden.

Dorfladen gestärkt

«Mit der Postagentur konnten wir unseren Betrieb stärken», sagt die Ladenbesitzerin. Sie ist froh darüber in der hinteren Ecke ihres Geschäfts Dienstleistungen der Post anbieten zu können.

«Die Postagentur bringt uns zusätzliche Frequenz», sagt sie. Die Kunden können bei uns Briefe aufgeben, Pakete abholen, mit der Karte Einzahlungen tätigen oder in kleineren Mengen Geld abheben.

Sie hat auch Nachteile

Es gibt jedoch auch Nachteile: So sind zum Beispiel Einzahlungen mit dem «Gelben Büchli» nicht möglich. Auch eingeschriebene Spezialsendungen, wie zum Beispiel Gerichtsurkunden, können in der Postagentur Krauchthal nicht abgeholt werden. Dafür müssen die Empfänger extra ins Nachbardorf fahren.

Dafür, sagt Dorfladenbetreiberin Katharina Luder, sei die Postagentur von 6 Uhr in der Früh, bis abends um 18.30 Uhr offen.