Wahlen Kanton Bern 2018 Auch Ursula Zybach will für die SP in die Regierung

Eine weitere Kandidatin: Nebst Evi Allemann und Nicola von Greyerz bringt sich auch die Grossrätin aus Spiez in Stellung.

Porträt

Bildlegende: Ursula Zybach hat Jahrgang 1967 und ist in Spiez aufgewachsen. zvg/Ursula Zybach

Ursula Zybach ist seit 29 Jahren in der SP. Die Grossrätin und Gemeinderätin aus Spiez will nun das Amt von Regierungsrätin Barbara Egger übernehmen und für die Wahlen vom März 2018 kandidieren. «Ich möchte für den Kanton mehr gerechte, zahlbare und breit getragene Lösungen», sagt Zybach gegenüber Radio SRF. So sei zum Beispiel bei der Teilrevision des Sozialhilfegesetzes die Fachleute zuwenig involviert worden, bei der letzten Spardiskussion habe man die Konsequenzen zuwenig bedacht.

Ingenieurin und Präsidentin

Seit 2010 amtet Ursula Zybach als Vizepräsidentin der SP Kanton Bern. In diesem Amt habe sie ein «fundiertes Wissen über die aktuellen politischen Themen und die politischen Knacknüsse im Kanton Bern gewonnen», steht in der Mitteilung der SP. Die Ingenieurin ist Präsidentin der Gesundheitsorganisation Public Health Schweiz.

Somit interessieren sich nun schon drei Frauen der SP für das Amt von Barbara Egger. Die Partei entscheidet im August, wer bei den Wahlen antreten soll.

Die anderen Kandidatinnen