Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Ballenberg bei Besucherzahlen «massiv unter Budget»

Das Schweizerische Freilichtmuseum hat in seiner am Wochenende zu Ende gegangenen Saison 2015 deutlich weniger Besucher verzeichnet als nötig.

Legende: Audio Die Idylle auf dem Ballenberg täuscht (3.11.2015) abspielen. Laufzeit 1:27 Minuten.
1:27 min

Genaue Zahlen wollte der neue Stiftungsratspräsident Peter Flück noch keine bekannt geben. Diese müssten zuerst noch aufgearbeitet werden. Er bestätigte aber Aussagen im «Berner Oberländer» vom Montag, wonach der Einbruch der Besucherzahlen «massiv» sei.

Ein Grund sei sicher der starke Schweizer Franken. Schweizer verbrächten ihre Ferien vermehrt im Ausland statt in der Schweiz. Mit rund 240'000 Besuchern rechnete das Freilichtmuseum im Jahr 2015. Das entspricht der Zahl des Vorjahres.

Direktion weiterhin unbesetzt

Auch nicht wie geplant verlief die Suche nach einer neuen Direktorin oder einem neuen Direktor für das Freilichtmuseum. Ursprünglich wollte der Stiftungsrat im Oktober die Nachfolge der im Sommer 2014 abgetretenen Katrin Rieder wählen.

Der Stiftungsrat konnte sich laut Flück aber aus verschiedenen Gründen mit den Bewerberinnen und Bewerbern für den Direktorenposten nicht einigen. Er hat nun beschlossen, nicht mehr einen Museumsdirektor zu suchen, sondern einen Betriebsdirektor.

Grosse Änderungen im Museum

Die Ballenberg-Trägerstiftung beschloss im Mai eine grundlegende Umwälzung der Strukturen. Sie verkleinerte den Stiftungsrat von bisher 70 Personen auf noch sieben bis dreizehn und schaffte den Vorstand und den geschäftsführenden Ausschuss ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.