Berner Regierungsratswahlen Beatrice Simon kandidiert für eine dritte Amtszeit

Beatrice Simon mit einem Wahlplakat.

Bildlegende: Beatrice Simon, BDP, kandidiert für eine dritte Amtszeit im Berner Regierungsrat. SRF/Christine Widmer

Die bernische Finanzdirektorin Beatrice Simon will bei den Regierungsratswahlen im März 2018 zur Wiederwahl antreten. Sie tue dies mit «Freude und voller Elan», betonte die BDP-Frau der ersten Stunde am Donnerstag vor den Medien.

Simon gehört der Berner Kantonsregierung seit 2010 an, wo sie seit ihrer Wahl die Finanzdirektion leitet.

«  Es waren keine parteipolitischen Überlegungen, die zu diesem Entscheid geführt haben. »

Beatrice Simon
Finanzdirektorin Kanton Bern

Die 57-Jährige betonte, sie liebe Herausforderungen. Der «heisse Finanzherbst» mit den Diskussionen über ein neues Sparpaket schrecke sie nicht. Und es sei ihr ureigenes Anliegen gewesen, erneut zu kandidieren, nicht jenes der BDP. «Man musste mich nicht prügeln.»

Beatrice Simon schaute zudem vor den Medien auf ihr Jahr als Regierungspräsidentin zurück. Sie hat 12 Organisationen, Heime, Spitäler, Unternehmen und Bildungseinrichtungen besucht und sich die Anliegen der Bernerinnen und Berner angehört.

Am Mittwochabend hat die FDP ihren Kandidaten für die Regierungsratswahl nominiert. Sie suchen einen Nachfolger für den abtretenden Hans-Jürg Käser. Durchgesetzt hat sich parteiintern der 53-jährige Präsident der FDP Stadt Bern Philippe Müller.

Nach zwei Wahlgängen stand Müllers Kandidatur am Mittwochabend in Bern fest.